Label Schweizer Holz,
Betriebsnummer: Lignum 30-0011

Alles Holz, das in der Schweiz gewachsen ist und hier verarbeitet wird, darf das Label Schweizer Holz tragen. Das rote Logo ist quasi der Schweizer Pass für einen der wenigen Rohstoffe, die unser Land hervorbringt. Es ist auf dem Produkt selber oder auf Rechnungen sowie Offerten zu finden.

Wenn Sie Holz kaufen, das mit dem Label Schweizer Holz versehen ist, dürfen Sie auf den Schweizer Ursprung vertrauen. Ist ein Produkt aus verschiedenen Hölzern zusammengesetzt, müssen mindestens 80 Prozent des Holzes aus der Schweiz stammen, um das Label Schweizer Holz tragen zu können. Der Rest muss aus Ländern oder Regionen mit vergleichbaren Produktionsbedingungen kommen. Das Label-Reglement gibt detailliert Auskunft über die Merkmale von Schweizer Holz und die genauen Anforderungen an verschiedene Produkte. Sie sind konform mit den Vorgaben der Swissness-Gesetzgebung.

www.holz-bois-legno.ch

 

FSC Trademark 1996, Forest Stewardship Council A.C.
Betriebsnummer: SGSCH-CoC-001561/CA

Die FSC-Produktlabels stellen den Bezug zwischen Rohstoffen aus vorbildlich bewirtschafteten Wäldern und den daraus hergestellten Produkten her. Sie geben dem Endverbraucher die Gewissheit, mit seinem Kaufentscheid garantiert nicht zum Raubbau an Wäldern beizutragen. Nur Produkte, welche über die sogenannte Chain-of-Custody vom Ursprung bis zum Endverbraucher weiterverfolgt und von den FSC-akkreditierten Zertifizierungsstellen kontrolliert wurden, können mit dem FSC-Label gekennzeichnet werden.

www.fsc-schweiz.ch

 

Zur Verhinderung der Einfuhr von Holzschädlingen wenden immer mehr Länder den IPPC-Standard ISPM 15 an. Die Einfuhr von Waren in diese Länder muss mit Holzverpackungen (Kisten, Paletten, usw..) erfolgen, die einer genau vorgeschriebenen Behandlung unterzogen werden.

In unserer Sägerei erfolgt die Behandlung durch die technische Holztrocknung, bei der während mindestens 30 Minuten eine Kerntemperatur von 56 °C erreicht werden muss.

https://www.bafu.admin.ch/